Podlog #132 2017-05-12

12. Mai 2017, die 132. Folge. Heute dachte ich eigentlich nur einen kleinen Nachtrag zu notieren; dann steckte ich in der Tiefgarage fest für 2 Stunden und kann nach wie vor nicht in meine Wohnung weil eine englische Fliegerbombe eine Strasse weiter gefunden wurde und sofort entschärft werden muss… Davon abgesehen notiere ich, jetzt eben unterwegs, trotzdem ein paar Gedanken. Was heisst es, Kritik in Strukturen einzubauen? Der Joker kann keine Stelle sein, aber wie dann? Ist Scheitern nur in einer Popper-Welt möglich (Zitat Stichweh)? Und natürlich nicht, aber wie damit umgehen? Strategie vs. Inhalt? Kritik als Prinzip?

Podlog #131 2017-05-11

11. Mai 2017, die 131. Folge. Heute, zweiter Tag der Klausur, Notizen zur Position der Negation als konstitutives Element in Forschungsinstituten. Die Position des Joker. Wie erreicht man Kritikfähigkeit in Kern- und Schlüsselbegriffen? Eine nicht ganz unheikle Frage.

Podlog #130 2017-05-10

10. Mai 2017, die 130. Folge. Kurze Notizen, mehr vorläufige, sehr lose Gedanken zur Klausur, die heute begonnen hat. Fragen nach der erkenntnistheoretisch-kritischen Position im Kontext eines Instituts von Einzelwissenschaften, Diskussionskultur und Verschwiegenheitsagreements. Mehr in den nächsten Folgen mit hoffentlich Anschlüssen an zuvor.

Podlog #129 2017-05-09

9. Mai 2017, die 129. Folge. Ein paar Notizen zu den morgen beginnenden Klausurtagen des FIW und ein paar Fragen bezüglich des Stellenwerts der Systemtheorie als Weltgesellschaftstheorie. Was heisst es, systemtheoretisch zu arbeiten? Und wie setzt sich so eine Arbeit in konkreten Diskussionen auf solchen Klausurtagen um? Dazu habe ich viele Fragen, aber natürlich noch keine Antworten.

Podlog #128 2017-05-08

8. Mai 2017, die 128. Folge. Heute ein paar kurze Notizen zu meiner neuesten Bucherwerbung, dem Briefwechsel zwischen Theodor W. Adorno und Gershom Scholem. Schon die Textgattung fasziniert mich, besonders für fragen hier im Podlog; aber auch die konkreten Briefe selbst. Ohne es zu kennen und zu können, vermisse ich irgendwie eine solche Kommunikationsform.

Quelle: Adorno, Theodor W., and Gershom Scholem. Briefwechsel “Der liebe Gott wohnt im Detail” 1939 – 1969. Edited by Asaf Angermann. 1. Aufl. Theodor W Adorno Briefe und Briefwechsel 8. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1994.

Podlog #127 2017-05-07

7. Mai, die 127. Folge. Heute kurze Notizen, fast schon a la “Auf dem Holzweg”… dann aber doch erst im Anschluss zu Hause aufgenommen. Das Thema heute ist Kunstkenntnis und Halbwissen. Was weiss man, wenn man was von Kunst weiss? Und wie sieht man dann Welt? Günter hätte ich auch gern gefragt, aber gut, so notiere ich eben kurz meine Gedanken und Fragen; mal sehen, wie und wann es damit weitergeht.

Podlog #126 2017-05-06

6. Mai 2017, die 126. Folge. Kurze Notizen zur Anschaffung eines ZOOM H1 als mein mobilstes Aufnahmegerät und ein paar Experimenten zum guten Klang mit Ultraschall (muss mal noch Ralf fragen, wie er so was bastelt…). Zum anderen spreche ich über das Buch “Sinnformen” von Dirk Rustemeyer und erste kurze Ideen, was mich daran interessiert.

Und überhaupt nicht damit verbunden, aber heute wieder gehört und immer noch grossartig:

Quellen:

https://www.thomann.de/de/zoom_h1_mb_matte_black.htm?ref=search_rslt_ZOOM+H1_373504_0?partner_id=49218

Rustemeyer, Dirk. Sinnformen: Konstellationen von Sinn, Subjekt, Zeit und Moral. Hamburg: Meiner, 2001.

Podlog #125 2017-05-05

5. Mai 2017, die 125. Folge. Ich notiere Gedanken im Anschluss an den Beitrag von Žižek zu “Philosophie und Aktualität: Ein Streitgespräch”. Es geht um die Frage nach dem genuinen Beitrag der Philosophie, um den Zerfall von Begriffen, das Scheitern, zur Frage nach der Methode Žižeks und seinen ‘Beispielen’, das Verhältnis von Erkenntnistheorie und Einzelwissenschaften, und mehr.

Podlog #124 2017-05-04

4. Mai 2017, die 124. Folge. Kurze Notizen noch mal zu Sprachnachrichten, dem gestern zumindest in seiner webseitigen Form erstellten Podcast, und einem kurzen Post zu den Hintergründen. Und dann aber noch zu einer anderen Idee, nämlich der Frage, ob man nicht Github auch für kollaboratives Schreiben im geisteswissenschaftlichen Bereich nutzen könnte. Wenn schon ‘akademische’ Plattformen (wie ResearchGate oder Academia.edu) mich mit ihren absurden Monetarisierungsversuchen vergraulen… warum nicht mal so? Aber das ist erst eine Idee, zumindest heute noch kein wirkliches Projekt.

Podlog #123 2017-05-03

3. Mai 2017, die 123. Folge. Ich notiere ein paar Gedanken zu den kritischen Kommentaren zu meinen Notizen gestern, weil sie mich heute morgen doch ein wenig beschäftigt haben. So ganz verstehe ich diese Positionen nicht. Und vor allem finde ich meine Fragen und Beobachtungen dort nicht wieder. Aber das kann ich mich dafür dann heute fragen. Darüber hinaus notiere ich erste konkretere Schritte in meinem neuesten Podcastprojekt – Sprachnachrichten. Wenig mehr als eine Idee, ein Konzept und eine Website, und ein paar Fragen. Aber immerhin. Soviel hab ich schon mal. Mal sehen, was daraus wird.