Podlog #054 2017-02-23

23. Februar 2017, die 54. Folge. Ich habe mir – etwas wahnsinnig – heute während des Karnevalstrubels in Köln das Buch “Miamification” von Armen Avanessian gekauft und reingelesen. Nach wie vor bin ich der Auffassung, dass er an ganz ähnlichen oder verwandten Fragen arbeitet, wie ich in meinem Podlog – nur dafür eben das Medium der (vielen, kleinen, schnell geschriebenen) Bücher wählt. Ich lese das erste Kapitel daraus vor (“Donnerstag 22. September: First we take Miami”) und mache mir dazu ein paar Gedanken…

Quelle:

Avanessian, Armen. Miamification. Berlin: Merve Verlag, 2017.

2 thoughts on “Podlog #054 2017-02-23”

  1. ES GIBT KEINE ZUKUNFT !

    Alle Vorstellungen von Zukunft
    mit dem Anspruch auf Realisierung
    läuft auf Diktaturen, KZs und
    Internierungslager hinaus!

    Zukunft =
    der Machtanspruch
    überschneller Intelektueller
    auf Wissen

    welches sie nicht tun
    (täten sie es, bräuchten sie keine Zukunft).
    Für ihr nicht tun, wollen sie
    geschätzt bezahlt und
    anerkannt werden.

    Die einzig, schwer
    zu akzeptierende Zukunft
    ist das Finale,
    die Apocalypse!

    GL




    0



    0
    1. Die einzig, schwer
      zu akzeptierende Zukunft ist

      – die Antizipation der Apocalypse
      – die Beobachtung des Telos

      Was ist mit statistischen Zukunftsgrößen wie Co2 Belastung, Abschmelzen der Pole, Bevölkerungswachstum……?

      Das sind Hochrechnung vergangener und jetziger Zahlen
      IST aber nicht Zukunft
      sie haben das Sein einer Möglichkeit mit gößtmöglicher Wahrscheinlichkeit

      Zu Wirklichkiet und zu Fakten werden sie erst im Argument,
      und bleiben Argument?




      0



      0

Kommentare? Fragen? Widerpruch? Links? Bitte gerne...