Podlog #048 2017-02-17

17. Februar 2017, die 48. Folge. Ich habe heute einen Vortrag von Markus Gabriel über Heideggers Schwarze Hefte und die Frage: “Was heisst ‘denken'” gehört und mir dazu ein paar Gedanken gemacht. Weniger zu: was heisst denken, und mehr zu: was heisst Markus Gabriel, bzw. was ist es, das seine Vorträge unterhaltsam und zugleich so schwer erträglich ergebnislos macht… oder inwiefern Markus Gabriel ein Beispiel für sehr akademische Philosophie ist, obgleich er so unakademisch-philosophisch auftritt. Einige Formulierungen sind schärfer, als ich sie vielleicht nicht unter allen Bedingungen halten würde, aber so ist es, wenn man sich nicht ständig auf die Zunge beissen will. Im Kern oder Inhalt geht es mir aber um diese Fragen. Und Blumenberg lese ich auch wieder etwas kleines, weil es dazu passt und mich daran erinnert hatte…

Quellen:

Vortrag von Markus Gabriel: Was heißt “denken”? Heidegger 1930-39 und das Problem der Philosophie

One thought on “Podlog #048 2017-02-17”

  1. Lieber Moritz!

    Wenn Markus Gabriel dem Martin Heidegger nachweisen will, dieser hätte in den “Schwarzen Heften” keinen stringenten Begriff von Philosophie ausgebildet, ist das eine eigenartige Mischung aus überheblich und saudumm.

    Was willst Du aus Sätzen, in denen Heidegger den Nationalsozialismus begründen möchte, die Gabriel zitiert, anderes herauslesen, als eine Begründung für den Nationalsozialismus?

    Gabriel meint wohl: Hätte doch Heidegger auf ihn gehört, der er doch auch Philosphieprofessor ist, dann wäre Heidegger ein so gravierender Fehler nicht unterlaufen, dann hätte Heidegger genau gewusst was Philosophie ist, hätte den Begriff Philosphie nicht einmal so, dann wieder so verwendet und wäre nie dem Wahn aufgesessen, der Führer des Führers sein zu können.

    Von dem Heidegger sich bald abgewandt hatte, als der Führer nicht auf Heidegger als Führer hörte!

    Er hätte auf Gabriel horchen sollen, dann, ja dann………..dann hätte es vielleicht gar keinen Nationalsozialismus gegeben ?

    Ja damals hätten wir den Erzengel Gabriel gebraucht – wieso stand er uns da nicht zur Verfügung – jetzt ist es zu spät?

    Aber letztlich ist das alles Universitätsgeplänkel, ein hacken um Rangordnung und hat mit dem, was in der Welt geschieht nur sehr am Rande zu tun!

    Ein alter Mann wie mich ist ads Gehirntrainig an, anstelle von Kreuzworträtseln, denn es wird ja gesagt, Hirntrainig hält jung und fördert die Libido!

    Grüße aus den Bergen

    mit seinem vielfältigen Echo!

    Günter




    0



    0

Kommentare? Fragen? Widerpruch? Links? Bitte gerne...