Podlog #070 2017-03-11

11. März 2017, die 70. Folge. Ich lese “Ketzerische Bemerkungen zu einer neuen Wissenschaft vom Menschen” von Hubert Fichte und schliesse ein paar Überlegungen zur Poetik, zum strengen Denken, Dialektik, Form und Inhalt, Darstellung, Sprache, Text, Gegenständen, wissenschaftlicher Autoritätserzeugung, Widersprüchen und ihren verlogenen Glättungen, Konsistenzzwängen schizophren paranoider Wissenschaftsprosa, usf.

Quelle:

Fichte, Hubert. “Kultur haben immer die Sieger. Ketzerische Bemerkungen für eine neue Wissenschaft vom Menschen.” Die Zeit, January 28, 1977, sec. kultur.

One thought on “Podlog #070 2017-03-11”

  1. Lieber Moritz!

    Wunderbarer, bis heute gültige Aufforderung von Hubert Fichte die “Ganze Wahrheit” zu schreiben, wozu auch das sonst ausgeblendete
    gehört.

    Was da poetisch genannt wird ist, nach meiner Sicht etwas ganz anderes wie in Maiamification.

    Um zu verstehen was H. Fichte Poetik nennt, müsste ich wieder in seine “Palette” hineinlesen, ein Buch das mich u.a. bewog in Hamburg Kunst zu studieren, von dem ich aber nicht mal weiß ob ich es wirklich gelesen habe, oder so viel darüber hörte und las, dass ich glaube es gelesen zu haben.

    Ja, was er poetisch nennt, ist auch ein offener Scheck, den jeder für sich einlösen kann.

    Einige konkretere Hinweise gibt er ja: Collage, “auskotzen”……… sein autentisches Beschreiben soll legendär sein………….sollte ich wohl mal nachlesen, nach bald 50 Jahren ?

    Mit Grüßen
    aus der Morgensonne

    Günter




    0



    0

Kommentare? Fragen? Widerpruch? Links? Bitte gerne...