Podlog #060 2017-03-01

1. März 2017, die 60. Folge. Ich habe heute über das Lachen in der gestrigen Folge nachgedacht… Warum hab ich es eigentlich überhaupt drin gelassen, bzw. drangehangen? Und was sagt mir ein mich selbst ansteckendes Lachen über mein selbstgesprächiges Denken? Ich erwähne Luhmann, Cioran, Derrida und Bataille. Aber nur so am Rande… Es geht vor allem um Lachen als Fast-Gedächtnisverlust…

Kommentare? Fragen? Widerpruch? Links? Bitte gerne...