Podlog #155 2017-06-04

4. Juni 2017, die 155. Folge. Wieder Notizen aus dem Garten. Zur Distanz zur Distanz, zur Unmittelbarkeit als Aufhebung von Vermittlung, zur Vermittlung, zur Musik und musikalischen Notation des Podlog, zu Miamification und den Brüchen der Tage, usf.

One thought on “Podlog #155 2017-06-04”

  1. “Jedes Sprechen über etwas muss an einem Netzwerk von Bedeutung erzeugenden Beziehungen zwischen Sprache und Welt anschließen.” K.H.Ladeur
    Ich denke es versteht sich von Selbst, dass dies auch für andere Medien gilt, ist das deine Vermittlung ?
    Wenn man von praktischen Formen des impliziten Wissens, z.B bei Handwerkern, absieht, fehlt mir jede Vorstellung davon, wie
    man diese Vermittlung reflexiv abschütteln könnte.
    Jede punktuelle Beobachtung zerreißt die bunte, gegenwärtige Vielfalt der sozialen Welt.
    Das bestenfalls entstehende Netzwerk im Wege der durch weitere Beobachtungen gebildeten Begriffe nährt unsere Annäherungshoffnungen.
    An guten Tagen hofft man auf Begreifen, an Schlechten lässt einem die Komplexität schier Verzweifeln.
    Dann müssen die reduzierenden, schematischen, redundanten, variierenden, diversifizierenden, Anfang und Ende setzenden, sequenzbildenden, rahmenden, motivierenden, positionierenden, Affekte erregenden und bindenden kollektiven Erzählungen, die vor langer Zeit schon aus dem Logos verbannt wurden, die Ordnungsleistungen im Gewusel der Operationen wieder fast allein verbringen. Oder ?




    0



    0

Kommentare? Fragen? Widerpruch? Links? Bitte gerne...